Krallenfrösche

Fütterung

In der Natur nehmen die recht räuberisch lebenden Frösche jede sich bietende Art von lebender Nahrung auf, angefangen bei Wasserinsekten, diversen Larven, wobei auf ihre eigenen Nachkommen nicht verschont bleiben, über Kleinkrebse und Würmer bis zu Fischen. In der Gefangenschaft habe ich selbst Erfahrungen mit der unten aufgeführten Nahrung gesammelt. Anzumerken ist noch, daß man unbedingt bemüht sein sollte, immer abwechslungsreich zu füttern, deshalb versuche ich stets niemals eine Nahrung 2 mal hintereinander zu füttern. Nicht vergessen sollte man, daß besonders adulte Krallenfrösche einen unsagbaren Appetit haben können, riesige Mengen verschlingen und auch lebenden Fischen wie z.B. Guppys mit Erfolg nachstellen (zur Überbrückung von Urlaubszeiten zu empfehlen). Der ungeheure Appetit verleitet den Halter leicht dazu, die Tiere zu überfüttern, da diese die Nahrung mit Appetit verschlingen – es sieht wirklich interessant aus! Ich möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen, lieber in kleineren Portionen zu füttern um so ein Überfüttern zu vermeiden. Berichte über Frösche, welche nach der Fütterung fett und satt in einer Ecke hängen, sich verkriechen oder sich schwer auf Pflanzen abstützen - dies halte ich für ein deutliches Zeichen der Überfütterung. Gerade bei adulten Tieren reicht es 1-2 x in der Woche zu füttern. Eine "Hungerperide" von 2 - 3 Wochen hat meinen Fröschen und ihrem Paarungsverhalten bisher nicht geschadet.

  • Regenwürmer; Hauptnahrung, sollten aber rote Regenwürmer sein, keine weißen mit gelbem Ring/Band
  • Mückenlarven, weiße und rote; weiße M. halten sich bei Temperaturen kleiner als 20°C recht lange; rote M. graben sich schnell in den Bodengrund - in einer flachen Schale verfüttern
  • lebende Fische; Guppys, Schwertträger, Platys, etc. Empfehlung zur Überbrückung der Urlaubszeit
  • Fleisch (Rind, Schwein, Huhn,..); roh oder gefroren (vor der Fütterung völlig auftauen), ungewürzt, kleingeschnitten nicht zu oft geben – Säugerfleisch soll von Amphibien manchmal schlecht verdaut werden!
  • Fischfleisch, Fischfilet, roh oder gefroren; (vor der Fütterung völlig auftauen); sowohl Seefisch als auch Süßwasserfisch; kleingeschnitten; wird nicht von allen Fröschen gern genommen, gewöhnungsbedürftig!
  • Trockenpelets; vitaminreich, verunreinigen das Wasser oft stark
  • div. Lebendfutter aus dem Teich; wird gerade von jungen Fröschen gern verzehrt!
Inhalt von René Jüttner (rene.juettner)
Google



Search WWW
Search pipidae.de

Valid HTML 4.01! Valid CSS!